Bundesverband Selbstverteidigung
Bundesverband Selbstverteidigung 

Drücke wie mit einer Zange

Ist deine Kampfsportart Pressure Points geprüft?

 

 

 So viele Leute machen so viele verschiedene Arten von Kampfkünsten und jeder hat seine eigenen Gründe für jede einzelne.

 

Der Hauptgrund dafür ist, dass wenn es zu einem Angriff auf Leib und Leben kommen sollte, dies bei Bedarf eine wirksame Hilfe für die Rettung Deines eigenen oder das eines Anderen Lebens darstellt. Spiegelt Dein Training eine realistische Art und Weise des Umgangs mit Adrenalin und dem Entladen von Emotionen wider? Bist Du offen für Neues, oder einer dieser fremdartigen Meister, die neben sich nichts und niemanden zulassen.

 

Warum sage ich das? Nun, ich wurde noch nie von einem Tritt von jemandem angegriffen, der in einer klassischen Frontposition zurückgetreten ist, aber die Realität ist, dass einige Stile und Systeme von dieser Position aus starten und es Selbstverteidigung nennen. Verwirre ich dich jetzt? Ich achte und respektiere natürlich Traditionen im Kampfsport, aber nicht, wenn es als Selbstverteidigung maskiert ist. Einige Instruktoren unterrichten Moves und sagen dann, aber wir würden es nicht wirklich so machen. Also frage ich, warum unterrichten sie es, wenn es keine Relevanz hat, die Unterrichtszeiten bereits kurz sind um Zeit mit Dingen zu verschwenden, auf die Sie sich nicht verlassen können?

 

Karate ist Karate und Kung Fu ist Kung Fu, aber nur weil Sie in einer dieser Disziplinen ein Schwarzgurt sind, heißt das noch lange nicht, dass Sie sich verteidigen können, wenn Sie noch nie wiederholt von ein paar Leuten ohne die sichere Umgebung des Dojos getroffen und misshandelt wurden. Sie könnten große Schwierigkeiten haben, wenn es tatsächlich passiert. Es ist niemand auf der Straße, der sagt, dass man anhalten soll, wenn es rau wird oder die Energie ausgeht.

 

Wie können wir also für die Realität und die Straße trainieren? Dies ist eine großartige Frage, auf die es keine einfache Antwort gibt, da wir uns im Club nicht gegenseitig schlagen oder rausschmeißen können. Blaue Augen, gebrochenen Rippen / Fingern / Knochen gehören nicht ins Dojo, nur um zu zeigen, dass wir uns auf die Straße vorbereiten. Da sich die meisten Menschen mit dieser Art der Behandlung nicht abfinden und wir den Schülern eine Fürsorgepflicht auferlegen, laufen wir auch Gefahr, angeklagt zu werden, wenn wir das Training in solchen Fällen übertreiben.

 

Nach alledem müssen wir unser Training viel funktionaler gestalten, was bedeutet, dass Katas / Formen / Muster, wie sie in einigen Stilen und Systemen praktiziert werden, ein großartiges Training sind, aber nur als Gedächtnistest und Übung dienen. Jetzt werden einige von euch sagen, dass in diesen Katas / Formen / Mustern versteckte Druckpunkte / Nervenschläge enthalten sind. Dies ist wahr, aber wir kommen wieder darauf zurück, wie diese interpretiert werde.  Instruktoren unterrichten immer noch Doppelblöcke oder sogenannte verstärkte Blöcke im Gegensatz zu der wahren Bedeutung einer schnellen Abwehr. Warum unterrichtest Du verstärkte Blöcke, wenn Du sie nicht mit einer Hand blockieren kannst? Eine Verstärkung hilft Dir nicht!

 

Wir wollen mit unseren Trainingspartnern zuerst sanft die Methoden üben und trainieren, die auf der Straße hilfreich sind. Danach können wir es im Szenarientraining ein wenig mehr angehen, jedoch immer mit so viel Empathie, dass dabei keinerlei ernsthafte Verletzungen entstehen. Wir alle müssen am nächsten Tag wieder unserem Broterwerb nachgehen.

 

Für mich müssen wir die Balance zwischen praktischen und gerechten Systemen und Stilen neu formulieren. Bitte stelle sicher, dass Dein Training zu jeder Zeit ein realistisches Element enthält. Lassen Deine Schüler mit einem realistischen Trainingsmesser aufeinander stoßen oder wiederhole unorthodoxe Schläge (Verschleißschutz). Es wird schwer für sie sein, irgendeine Art von wunderbarer Entwaffnung zu schaffen, es wird immer sehr unordentlich, wenn die Leute sich anspannen und in Panik geraten und dies in einer kontrollierten Umgebung ist. Kannst du dir vorstellen, ob sie sich dem wirklich stellen müssen? Dann bringe sie dazu, drei gegen einen zu kämpfen. Dies ist schwieriger, besonders wenn einer der Angreifer den Verteidiger an den Beinen gepackt hat und die anderen beiden den Teufel aus Dir herausschlagen. Obwohl die oben beschriebene Trainingsmethode realistischer ist, ist sie immer noch nicht real, aber eine gute Trainingsmethode, um nicht zu viele schwere Verletzungen zu erleiden.

 

Hier sind die einzelnen Punkte am Körper oft ein entscheidender Vorteil. Wenn ich mich schon einige Zeit mit dem Studium der einzelnen Punkte beschäftige, und im Drill auch in der Lage bin, einige besonders gut anwenden zu können, dann habe ich immer den entscheidenden Vorteil auf meiner Seite.

 

 

Kampf bedeutet Kampf oder Krieg, Kunst bedeutet also, in erster Linie für ihre Schönheit oder emotionale Kraft geschätzt zu werden. Verwechsel die beiden nicht.

 

Trainiere hart, trainiere sicher

 

Und drücke, als ob du es mit einer Zange tust!

Kontakt und Terminvereinbarung

Bundesverband Selbstverteidigung
Auf der Held 5
53547 Hümmerich

Rufen Sie einfach an unter

 

Tel. 02634-9413900

oder 0151-22110039

oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bundesverband Selbstverteidigung e.V.

Anrufen

E-Mail